Michaela Wühr | Paintings

// PORTFOLIO

SHOW ALL
CHRONOLICAL
MIX IT UP

Truth
500 Artists
oversea
jellyfish
architecture inks
pixels
pixelisation
airborn
noire
portraits
all state
landscapes
recycle
urban
rgb
stills
people
cupkakes for your mind
houses
mountains
early works

ALL STATE | Serie aus 24 Bildern | 2013 - 2014

Die Bilder zeigen Stills aus dem Dokumentar-Film "They call it All-State" (USA, 1950er Jahre). Dargestellt sind Szenen eines typischen Tages in einem Sommercamp, aufgebaut in den Ausläufern der Rocky Mountains, Colorado. Organisiert von der Farmers Union wurde hier eine Einrichtung geschaffen, die Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus entlegenen und ländlichen Regionen die Möglichkeit eröffnete, Kontakte und Beziehungen über ihr tägliches Umfeld hinaus zu knüpfen. Die Bewerber konnten sich für die Teilnahme durch ein vorgeschriebenes Auswahlprogramm qualifizieren. Neben einem strikt durchgeplanten Freizeitprogramm, Sport und Unterhaltungsveranstaltungen, sollten verschiedene Unterrichtseinheiten mit Themen wie Hygiene oder Aussenpolitik besucht werden. Das Ziel war, soziale wie auch kulturelle Bildungsaspekte jedes Einzelnen in die moderne Gesellschaft zu integrieren und über alle Staatsgrenzen

CUPCAKES FOR YOUR MIND | Serie aus 20 Bildern | 2011

Glück. Als Antriebskraft des Seins, als Moment einer kompletten Sorglosigkeit, einem Aufgelöst sein im Hier und Jetzt bleibt es dem Einzelnen als warmer Zustand der Glückseligkeit meist unerreichbar. Das kurze Lächeln des Geistes ist für viele in der Hektik des Alltags schwer festzuhalten. So erlebt man oft den Moment des Glücks gar nicht bewusst, sondern macht ihn erst an einer Erinnerung fest, erweckt und abstrahiert aus einer Kette von, scheinbar vorerst belanglosen Ereignissen. Glück ist gegenwärtig, wenn sich Schönheit im Unscheinbaren zeigt. Die Bilder von Michaela Wühr wollen sensibilisieren, den Blick schärfen, den Geist kitzeln. Sie fangen individuelle Augenblicke des Glücks ein, zeigen mit ausschnitthaften Blickwinkeln Szenen des kollektiven Bewusstseins, verweisen auf Referenzen und Symbole. Sie wecken auf diese Weise subjektives Empfinden oder lösen Assoziationen und Erinnerungen aus – an Orte, Gefühle oder Personen. Dabei stehen die Motive der Bilder bewusst in einem scheinbaren Kontrast zu dem übergeordneten Thema. Doch entgegen dem ersten Empfinden öffnet sich bei der Betrachtung ein ganzes Spektrum an Interpretationen, das Bild tritt so in einen Dialog mit dem Betrachter.

Michaela Wühr | ORD
Michaela Wühr | NRT
Michaela Wühr | NRT
Michaela Wühr | JFK
Michaela Wühr | LAX
Michaela Wühr | her
Michaela Wühr | Fay
Michaela Wühr | Bag
Michaela Wühr | Net